Aktuelles

SSV holt in Unterzahl einen verdienten Punkt

SSV Fortschritt Lichtenstein-TSV Germania Chemnitz 08 2:2 (0:0)

Der SSV Fortschritt Lichtenstein, hat trotz Unterzahl im Heimspiel gegen Germania Chemnitz einen Punkt geholt und dieser war auch verdient. Der SSV kam gut ins Spiel und machte von Beginn an Druck. Die erste gute Chance gab es dann nach gut fünf Minuten, doch Rico Bär scheiterte mit einem Schuss aufs kurze Eck. Doch auch die Gäste spielten gut mit und kamen zu einigen Gelegenheiten. Insgesamt war es eine intensiv geführte Partie, mit vielen Fouls auf beiden Seiten. Torchancen waren Mangelware, da beide Defensivreihen solide standen. So ging es mit dem torlosen Unentschieden in die Halbzeit. Im zweiten Durchgang ging es sofort zur Sache und diesmal fielen auch Tore. Germania ging dann in der 52. Minute in Führung. Michael Schwenke traf per Kopf. Fortschritt antwortete allerdings prompt und glich nur zwei Minuten später aus. Torschütze war Kevin-Pal Petrovics, der nach einem schönen Spielzug traf. Im Anschluss spielten beide Teams auf Sieg. Der SSV schwächte sich aber nach 65 Minuten selbst, als Helbig die gelb-rote Karte sah. Die Gäste nutzen das sofort aus und stellten durch Erik Schwinge auf 2 zu 1. Aber die Hausherren zeigten Moral und spielten weiter nach vorn. Lohn war der Ausgleich in der 90. Minute, als Robert Zurek aus Nahdistanz traf. Die Fortschritt-Kicker hätten sogar noch gewinnen können, doch Dominik Weis vergab in der Nachspielzeit zwei Riesengelegenheiten zum Sieg. (LO)

SSV-Trainer Mirko Ullmann sagte nach dem Spiel: ,,Es war das erwartet schwere Spiel mit wenig Strafraumaktionen. In der ersten Halbzeit war es eine ausgeglichene Partie, im zweiten Durchgang haben wir nach dem Rückstand sofort geantwortet. Trotzdem müssen wir in der Abwehr kompakter stehen und unsere spielerische Leichtigkeit wiederfinden. Der Punktgewinn geht in Ordnung, nun wollen wir in den verbleibenden Hinrundenspielen noch so viele Punkte wie möglich sammeln.“

SSV: Müller, Helbig, Schmidt, Weis, Meichsner (82.Zurek), Kasper (75.Doro), Adamczewski (75.Börner), Petrovics, Strohbach (C), Oertel, Bär

Weitere Ergebnisse vom Wochenende

SV Tanne Thalheim-SSV AH 1:1

FSV Limbach-O./Pleißa/Niederfrohna-SpG Heinrichsort/Lichtenstein/St.Egidien A-Junioren 4:4

SpG Heinrichsort/Lichtenstein/Hohndorf C-Junioren-SV Hartenstein-Zschocken 0:7

Meeraner SV II-SSV D-Junioren 9:2

SSV E-Junioren-SG Callenberg 8:1

SSV Blau-Weiß Gersdorf-SSV F-Junioren 6:4

SV Tanne Thalheim AH – SSV Fortschritt Lichtenstein AH 1:1
In einem Spiel mit vielen Nickeligkeiten mussten sich die Gäste am Ende mit einem Unentschieden begnügen, obwohl sie die gesamte Spieldauer überlegen waren und eine Vielzahl an sehr guten Torchancen hatten, die sie aber nicht nutzen konnten. Die Gastgeber kamen kaum zu großen Torgelegenheiten und hatten das Glück, dass der einheimische Referee zweimal zu Unrecht Abseits pfiff, als Lichtensteiner Angreifer allein auf den Torwart zuliefen. So entstanden beide Treffer aus Standards: in Hälfte eins konnte Sebastian Schwenke seine Farben mit etwas Glück durch einen direkt verwandelten Freistoß in Führung bringen, der SV Tanne glich 10 Minuten vor Schluss im Anschluss an einen Eckball aus, als im Lichtensteiner Torraum etwas Verwirrung herrschte. Ingesamt können die Gastgeber mit dem Unentschieden sicher besser leben als die Fortschritt- Spieler. Am kommenden Freitag, dem 16.11.2018, bestreiten die AH aus Lichtenstein ihr letztes Spiel der Saison 2018 um 18.30 Uhr beim SV Niclas.
Lichtenstein spielte mit:
Titze- Frenzel, Schwenke, Monden, Dölling – Müller , Vogel, Sieber, Brix – Schneider, Faber
Eingewechselt: Marasus

 

 

Vorschau auf das Fußballwochenende

 

SSV mit torlosen Remis gegen Treuen

SSV Fortschritt Lichtenstein-FSV Treuen 0:0

Der SSV Fortschritt Lichtenstein hat gegen den FSV Treuen 0 zu 0 gespielt und bleibt in der Tabelle weiterhin auf Platz 3. In den Anfangsminuten spielte sich die Partie vorwiegend zwischen den Strafräumen ab, klare Torchancen fehlten vorerst. Beide Teams hatten einige Halbchancen, das war es aber auch schon mit Torgefahr. Die Mannschaften agierten überwiegend mit langen Bällen, die erste klare Gelegenheit gab es nach einer halben Stunde. Pierre Börner prüfte Gästetorhüter Bergner, der aber parieren konnte. Auch Treuen kam dann zum ersten Abschluss, doch der Schuss von Ursoleo strich knapp am Tor vorbei. Bei einem Lattenkopfball in der 45. Minute hatten die Fortschritt-Kicker Glück. Mehr gab es in der ersten Halbzeit nicht, es ging mit dem torlosen Remis in die Pause. Im zweiten Durchgang wurde das Spiel dann intensiver, es gab viele Fouls auf beiden Seiten. Nach gut einer Stunde nahm die Partie dann Fahrt auf. Erik Kasper setzte den Kopfball nach einer Ecke aber knapp über das Tor. Treuen beschränkte sich nun auf das Verteidigen und spielte nur noch gelegentlich Konter. Die Gäste blieben aber durchaus gefährlich. In einer hektischen Schlussphase versuchte Lichtenstein alles, kam aber zu keiner klaren Möglichkeit mehr.

SSV: Müller, Helbig (56.Löffler), Schmidt, Meichsner, Kasper, Adamczewski, Petrovics, Strohbach (C), Börner, Oertel, Bär

Weitere Ergebnisse vom Wochenende

Motor Meerane AH-SSV AH 1:5

SpG Heinrichsort/Lichtenstein/St.Egidien A-Junioren-Oberlungwitzer SV 1:0

SpG Heinrichsort/Lichtenstein/Hohndorf C-Junioren-SpG Rußdorf/Oberfrohna 2:5

SSV D-Junioren-Wüstenbrander SV 3:3

Wüstenbrander SV -SSV E-Junioren 4:4

SSV F-Junioren-SV Lok Glauchau-Niederlungwitz 0:10

Motor Meerane AH  – SSV AH 1:5 (0:1)

Mit einer guten Leistung bei Motor Meerane meldeten sich unsere Alten Herren in der Erfolgsspur zurück. Nach der Niederlage in Oberlungwitz wurden alle Fehler intern angesprochen und ausgewertet, so dass bereits vor Spielbeginn das Hauptaugenmerk auf die Besinnung der eigenen Stärke lag. Dementsprechend motiviert und druckvoll ging es in die Partie, in der Lichtenstein mit deutlich mehr Spielanteilen das Geschehen dominierte, allerdings das Toreschießen vergaß. Eine Vielzahl von Chancen wurden in der Anfangsphase sträflich liegengelassen, bzw. auch vom gut agierenden Schlussmann der Gastgeber entschärft. In der 14. Minute traf Hempel zur Führung, nachdem er am 16er schön von Sieber freigespielt wurde. Von Meerane kam wenig, viele lange Bälle wurden durch die SSV Abwehr abgefangen. Gefährlich wurde es meist nur bei Eckbällen, die als Folge von abgefälschten Fernschüssen resultierten. Somit ging es mit der knappen Führung in die Pause, Schneider und Frenzel kamen zum zweiten Durchgang. Nach Wiederanpfiff, quasi mit dem ersten Angriff der Ausgleich von Meerane. Durch einen Stellungsfehler und einem falsch eingeschätzten langen Ball, kam der Meeraner Stürmer von links zur Aktion, drang in den Strafraum ein und hämmerte das Spielgerät unhaltbar in den Winkel, keine Chance für Keeper Titze. Aber bereits 3 Minuten später sorgte Schneider wieder für die Führung mit präzisem Schuss von der Strafraumgrenze. Jetzt lief die beste Phase der Lichtensteiner und auch die spielerische Komponente nahm mehr und mehr Gestalt an, weil ruhig und besonnen bereits von hinten heraus die Angriffe vorbereitet wurden und die Lauf- und Hilfsbereitschaftuntereinander wieder ein hohes Niveau erreichte. In der 51. Minute erhöhte Hempel auf 3:1, nach (auch mit etwas Glück) gelungener Freistoßkombination über Sieber und Schneider. Meerane war weiterhin nur durch Fernschüsse am Spiel beteiligt, die aber zur sicheren Beute von Titze wurden. In Minute 64 erzielte Sieber, nach Doppelpass mit Hempel das 4:1, bevor Letzterer kurz vor Abpfiff den Endstand von 5:1 herstellte. Vorbereiter war wiederum Sieber (3. Assist im Spiel) und der wichtige raumöffnende Laufweg von Schneider, der den tödlichen Pass erst ermöglichte. Lichtenstein gewinnt das jederzeit faire und vom Schiedsrichter der Gastgeber umsichtig geführte Spiel und ist nächste Woche zu Gast bei den „Alten Tannen“ vom SV Tanne Thalheim, die sicher wieder alles geben werden. (SH9)      

Es spielten: Titze, Dölling, Monden, Schwenke, Faber, Sieber, Groß, Vogel, Wache, Winkler, Hempel (eingewechselt: Frenzel, Schneider)

SSV II erkämpft sich Heimsieg

Gegen die Spielgemeinschaft FSV Limbach-Oberfrohna II/SV Niederfrohna konnte die Zweite Mannschaft einen 2:1 Heimsieg einfahren. Danach sah es jedoch lange nicht aus. Der SSV erwischte einen guten Start und hatte in der Anfangsphase viel Tempo im Spiel nach vorn. Die beste Chance ergab sich für Michael Groß, der aus der Distanz aber nur den Pfosten traf. Trotz guter Anfangsphase waren es dann die Gäste, die Mitte der ersten Halbzeit in Führung gingen. Ein freistoßwürdiges Foul wurde in der Offensive nicht gegeben. Die Gäste schalteten über einen langen Ball schnell um und kamen am herauseilenden SSV Torhüter vorbei zum 0:1. Ein wenig konsterniert fand der SSV bis zur Halbzeit keine Lösung gegen die nun kompakt stehende Defensive der Gäste.
Aus der Halbzeitpause kam man mit mehr Spielfreude zurück. Man drängte auf den Ausgleich, doch wie zuletzt fehlte die letzte Konsequenz und auch das nötige Glück vor dem Tor. Die Gäste kamen nur selten zu Offensivaktionen, vergaben aber nach einem Standard die Großchance zum 0:2. In der 79. Minute wurden die Bemühungen der Lichtensteiner endlich belohnt. Tom Kästner verlängerte einen Freistoß per Kopf unter die Latte zum überfälligen Ausgleich. Nun sollte der Sieg her.
Mit einem direkten Freistoßtor konnte man das Spiel in der 86. Minute schließlich drehen. Markus Stiegler traf von der Strafraumgrenze.
Die Mannschaft steckte über die gesamte Spielzeit nicht auf und verdiente sich so den 2:1 Heimsieg.

-Fußballschiedsrichter- Mehr als nur ein Ehrenamt
Werde Schiedrichter in unserem Team!!!

 

 

 

 

 

 

Die Schiedsrichter des SSV Lichtenstein suchen kurzfristige Verstärkung. Wir unterstützen dich im Verein, der Kreisverband Fußball Zwickau schult dich regelmäßig.

Der nächste Schiedsrichter-Anwärterlehrgang findet an den Wochenenden 07./08.09.2018 sowie 14./15.09.2018 in Lichtenstein/Sa. statt. Weitere Informationen über Michael Frenzel, Abteilungsleiter Fußball (0174/2099956 oder michfrenzel@t-online.de. Wir freuen uns auf dich. #NUR_DER_SSV

Vielen Dank den vielen fleißigen Helfern für die Organisation und Durchführung des sehr schönen Festes. #NUR#DER#SSV

Freie Presse 7.8.2018

Die Saison 2018/19

Der SSV Lichtenstein präsentiert sich mit beiden Mannschaften am Sonntag im heimischen Jahn Stadion beim ersten HeimtTest für die Saison 2018/19. Mit dabei sind neu Doninik Weis, Damian Adamczewski, Pierre Börner und Sebastian Helbig. Diese verstärken unser Landeklasseteam. Dazu rücken mit Tommy Marasus und Lars Walther zwei erfolgreiche A-Jugendspieler nach. Unsere Zweite verstärkt Marcus Löffler (Neukirchen) sowie Danny Wolf und Kenny Fischer von den A-Junioren. Alles Info´s bekommt ihr am Sonntag beim Familenfest von 12 bis 18 Uhr.

 

 

 

 

 

 

Freie Presse vom 28. Juli 2018

Spielpläne für die Saison 2018/19

Unter Saison haben wir die vorläufigen Spielpläne unserer Mannschaften und Spielgemeinschaften veröffentlicht.